• Drucken

Tonanlage für den Festsaal

Als vordringlichen Wunsch hat das Direktorat der Lenauschule den Bedarf nach einer Tonanlage für den Festsaal geäußert. Die ehemals fest installierte Anlage, die noch aus den Direktoratszeiten von Erich Pfaff stammte,  ist bereits vor etwa 10 Jahren kaputt gegangen.

Seither  hat man sich mit einer Aktiv-Box (Lautsprecher mit integriertem Verstärker) beholfen. Diese ist nun auch so gut wie kaputt. Eine mobile Anlage  hat den Vorteil, dass sie bei Bedarf auch in anderen Räumen verwendet werden kann. Andererseits ist die Tonqualität gerade für Veranstaltungen im Festsaal nicht ausreichend.

Der Vorstand des Vereins hat deshalb beschlossen, eine Festanlage aus Vereinsmitteln und Spendengeldern anzuschaffen. Spontan meldete sich eine Gruppe von Vereinsmitgliedern, Elektroniker der ehemaligen 12 A des Absolventenjahrgangs 1980, und erklärte sich bereit, die Anschaffung der Tonanlage mit einer großzügigen zweckgebundenen Sonderspende zu unterstützen. Die Festinstallation mit zwei Boxen, Mischpult, Verstärker und Drahtlosmikrophonen ist bereits in der Lenauschule eingetroffen. Vereinsmitglied Laur Morun, der in Temeswar beim Fernsehen arbeitet und nebenbei als DJ aktiv ist, hat sich bereit erklärt, die Anlage kostenfrei im Festsaal zu installieren.

Tonanlage für den Festsaal

Aus dem Anteil der Schule am Elsa-Lucia-Kappler-Preis 2012 hat der Verein in Absprache mit der Schulleitung  zusätzlich zu der fest installierten auch eine mobile Tonanlage angeschafft. Diese ist ebenfalls bereits in der Lenauschule angekommen und kann dezentral im Unterricht und für Projekte genutzt werden.

(Juni 2012)