Lenautreffen 2009

Eines der  Ziele des Vereins der Freunde der Lenauschule bei seiner Gründung war die Wiedereinführung der jahrgangsübergreifenden Lenautreffen in Deutschland, die es in den 80er und 90er Jahren mit guter Resonanz bereits gegeben hatte. Dass die Idee Anklang fand,  zeigte sich, als  am 7. November 2009 rund 400 ehemalige Lenauschüler, Lehrer und Freunde der Schule in die Stadthalle Neusäss (bei Augsburg) strömten.

 

Außer geselligem Beisammensein hatten die Veranstalter auch kulturelle Genüsse vorgesehen. Der erste Programmpunkt, ein Diavortrag über Autoarchitektur „und nicht nur“ von Ex-Boss Erich Pfaff, war offenbar ein Publikumsmagnet: Er fand so großen Zuspruch, dass selbst die Stehplätze kaum ausreichten. Trotz seines fortgeschrittenen Alters zeigte sich Boss in unverkennbarer Manier souverän in der Handhabung von Bildern und Kommentaren, Vergangenheit und Gegenwart, und erntete dafür regen Beifall. Leisere Töne kamen vom Schriftsteller Johann Lippet, der zur Abwechslung nicht Literatur, sondern aus der Dokumentation über seine eigene Securitate-Akte („Aus dem Leben einer Akte“) las und damit Nachdenklichkeit hervorrief. Aus dem aktuellem Anlass der Nobelpreis-Verleihung an Herta Müller bot Ines Reeb Gische noch eine sehr persönliche Hommage an die derzeit prominenteste Lenauschülerin. Die Wirkung des „Redens über Literatur“ zeigte sich umgehend am Büchertisch, wo einige angebotene Titel schnell vergriffen waren. Ebenso umlagert war die von Benno Schäfer konzipierte Ausstellung „Die Deutschen in Rumänien“, die auf Stellwänden im Foyer präsentiert wurde.
Erich PfaffDer Hauptsaal hatte sich in der Zwischenzeit gut gefüllt, eine Trennwand musste entfernt werden, um allen Platz zu bieten. Es bot sich ein Bild von Menschen unterschiedlicher Altersgruppen, die sich angeregt miteinander unterhielten, suchend und prüfend durch die Reihen schlenderten und stirnrunzelnd in ihrem Gedächtnis nach Namen und Gesichtern kramten. Die als Einlasskarten dienenden Lenau-Abzeichen, originalgetreue Nachbildungen der allen wohlbekannten (seinerzeit von Walter Chef entworfenen) „Armnummern“ mit vier (!) Sternen (für die Abgänger), wurden bereitwillig angesteckt und zur Schau getragen. Im offiziellen Teil stellte Vereinsvorsitzender Franz Quint mit ein paar Folien den Verein der Freunde der Lenauschule und seine Projekte vor. Besonders begrüßt wurde Prof. Dr. Günter Kappler, Absolventenjahrgang 1956,  der den Verein schon mehrfach finanziell unterstützt hat. Auch zu seinem kürzlich stattgefundenen 70. Geburtstag ließ er sich Spenden für den Verein schenken. Die von DJ Lorenz Minnich gemixte Stimmungsmusik im Saal erfuhr noch eine Live-Unterbrechung durch Einlagen einer spontan für das Treffen entstandenen „Blaskapelle“. Die Idee und ihre Umsetzung lagen bei Franz Neusatz.
TreffenDass im Fahrwasser einer Nobelpreisträgerin ein gewisser Sog besteht, erfuhr auch unser Lenautreffen: Bereits im Vorfeld meldete die Lokalpresse (Augsburger Allgemeine Zeitung) Interesse an und brachte am Vortag einen Bericht in der Lokalausgabe mit dem Titel „Wo einst die Nobelpreisträgerin Herta Müller die Schulbank drückte“. Zum Treffen selbst kam ebenfalls ein Lokalreporter. Aber auch in Rumänien wurden die Planungen aufmerksam verfolgt. Die Banater Zeitung aus Temeswar berichtete im Vorfeld über das Treffen und vom Temeswarer Lokalfernsehen TVR (ein ehemaliger Lenauschüler ist dort Toningenieur) reiste ein vierköpfiges Filmteam an und verfolgte den Ablauf der Veranstaltung. Dabei  entstand nicht nur eine Dokumentation des Treffens, sondern auch ein 90-minütiger Magazinbeitrag über die hier lebenden Banater, der mehrfach im rumänischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.


Presseecho und Reaktionen

Bericht in der Banater Zeitung: Riesenerfolg beim traditionellen Lenautreffen
Bericht auf den Seiten des Temeswarer Rathauses
Bericht in Ziua de Vest:  Herta Müller kam nicht zum Treffen mit ihren ehemaligen Lyzeumskollegen
Bericht in der Augsburger Allgemeinen: Eine Schule, die alle zusammenschweißt
Dankesschreiben der HOG Temeswar

Video-DVD

Herr Dewald, Absolvent der Lenauschule, hat eine Video-DVD über das jahrgangsübergreifende Treffen am 7. November 2009 in Neusäß erstellt. Die DVD kann zum Preis von 10,- Euro bei Herrn Peter Dewald, 089-35465236 bestellt werden.

Fotos:

Link zum Fotoalbum

Zusätzliche Informationen