Newsletter Nr. 20

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde der Lenauschule,

vor Jahresende möchte ich einige erfreuliche Dinge zur Lenauschule und zum Verein berichten.

1. Kopierer für die Schule

Neuer Kopierer für dei LenauschuleIm Herbst hatte die Schule den dringenden Wunsch nach einem Kopiergerät für das Lehrerzimmer geäußert. Das dort vorhandene Gerät stammte aus Hilfstransporten der Nach-Revolutionszeit und war dem Alter entsprechend häufig kaputt. Indessen ist der Bedarf zum Kopieren von Lehrmaterialien für die Schüler angesichts fehlender Bücher sehr groß. In der Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes (Anfang Dezember in Augsburg) haben wir beschlossen, diesen Wunsch der Schule als ersten zu erfüllen und die Beschaffung in die Wege geleitet. Das Gerät, ein Kopierer der Marke Canon iR2520, mit Dokumenteneinzug, Duplexeinheit und Kopiegröße bis DIN A3   wurde mittlerweile durch einen Händler in unmittelbarer Nachbarschaft der Schule geliefert (durch ihn wird auch die Wartung durchgeführt werden) und ist bereits im Einsatz.  Bitte beachten Sie dazu auch den beigefügten Brief der Schulleitung.

2. Büchersammlung

Auf unseren Aufruf im vergangenen Newsletter haben wir mehrere Kartons mit Lehrbücher und Literatur bekommen. Ein Teil der Bücher (die dringend benötigten Spanisch-Lehrbücher, Klassensätze mit Englisch-Englisch und Französisch-Französisch Wörterbücher) wurden bereits an die Schule gebracht. Die anderen Bücher werden mit einem LKW in den ersten Monaten des nächsten Jahres an die Lenauschule transportiert. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Spendern!

Die Büchersammlung ist ein dauerndes Projekt des Vereins.

3. Baumaßnahmen

Wie bereits im letzten Newsletter berichtet, hat die deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Gelder zur Gebäudesanierung in Temeswar bewilligt. Der Stadt wurden insgesamt Mittel in der Größenordnung 5 Millionen Euro als Zuschuss und in gleicher Höhe als zinsgünstiges Darlehen zugesprochen. Ein Teil dieser Mittel wird für die (Teil-)Sanierung der Lenauschule eingesetzt werden. Geplant ist, die Außenhülle des Gebäudes zu sanieren (Statik, Dach, Fenster, Fassade, sowohl von der Straßenseite als auch in den Innenhöfen) sowie behindertengerechte Zugänge zu schaffen. Die Planung der Arbeiten durch ein Temeswarer Architekturbüro hat bereits begonnen und soll bis März/April nächsten Jahres entscheidungsreif vorliegen. Nach Genehmigung der Pläne durch die Stadt Temeswar und die KfW sollen die Arbeiten im Juni 2012 starten. Begleitet wird das Vorhaben im Auftrag der KfW durch ein Architekturbüro aus Leipzig.

4. Bücherverkauf zugunsten der Lenauschule

Vor kurzem ist der Roman „Reihertanz" der Banater Schriftstellerin und Übersetzerin Julia Schiff erschienen. Die Mutter zweier ehemaliger Lenauschülerinnen thematisiert in ihrem neuesten Roman die Baragan-Deportation und die Zwangsarbeit am Donau-Schwarzmeerkanal aus banaterdeutscher Sicht. Basierend auf realen Begebenheiten und unter Einbeziehung der historischen Fakten, erzählt „Reihertanz" von einem menschenverachtenden System, von gewaltsamer Umerziehung ganzer Gesellschaftsschichten, von Überlebenstaktiken und Gesten des Widerstands, von menschlichen Begegnungen sowie der trotz aller Widrigkeiten am Leben erhaltenden Liebe. Weitere Informationen zum Buch gibt es unter www.pop-verlag.com.
Der Kaufpreis des Buches beträgt 15,80 € + 1 € Versandkosten. Ein Teil des Verkaufserlöses erhält der Verein der Freunde der Lenauschule als Spende. Bestellungen nehmen der Verein oder der Verlag entgegen. Der Roman kann auch über den Versandbuchhandel bezogen werden.

5. Sitzung des geschäftsführenden Vorstands

Am 4. Dezember fand in Augsburg eine Sitzung des geschäftsführenden Vorstands statt. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wunschliste der Schule (siehe Kopierer für die Schule). Neben der allgemeinen Arbeitsplanung wurden die Spendenbescheinigungen (für Spenden und Mitgliedsbeiträge größer als 50 €) erstellt und verschickt sowie über die nächsten jahrgangsübergreifenden Lenautreffen beraten. Es wurde beschlossen, im kommenden Jahr kein Treffen zu organisieren. Im Herbst nächsten Jahres wird über ein jahrgangsübergreifendes Treffens in 2013 entschieden.

Die Mitgliederversammlung 2012 des Vereins mit Neuwahlen zum Vorstand wird am ersten oder zweiten Maiwochenende stattfinden. Der genaue Termin und Ort (vermutlich Ulm) werden rechtzeitig bekannt gegeben. Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

6. Bewerbung um den beliebtesten Verein

Die Suche der Bank ING-Diba nach dem beliebtesten Verein Deutschlands ist abgeschlossen. Am Wettbewerb nahmen über 19.000 Vereine teil. Unser Verein belegte mit 423 Stimmen Rang 3624 und kam somit leider nicht in den Genuss der Spende in Höhe von 1000 € für die 1000 beliebtesten Vereine. Dennoch ist das, bei 145 Vereinsmitgliedern ein respektables Ergebnis und wir möchten uns bei allen Unterstützern recht herzlich bedanken.

Der Wettbewerb soll auch im nächsten Jahr durchgeführt werden und wir möchten einen neuen Anlauf wagen.

7. Frohe Weihnachten

Innere Weihnacht

Die Nacht kann ihr Wunder nicht erkennen,
sie will die gleiche wie die andern sein.
Es sind die Herzen, die das Wunder nennen:
in ihre Stille erst kehrt Weihnacht ein.

In ihrer Mitte ist der Stall bereitet
und in dem Stall das Kind, man kennt es gleich.
Der Himmel wird von innen her geweitet,
und innen ist das Wunder groß und reich.

Das Außen kann nur seinen Glanz vertiefen.
Von innen wird das Kind geboren sein.
Die Engel, die die fernsten Hirten riefen,
sie riefen sie mit ihrer Seele Schein.

Klaus Günther
(*1921 Alt-Beba/Banat ,  +1982 Schorndorf)

Der Verein der Freunde der Lenauschule wünscht seinen Mitgliedern, den Absolventen und Freunden der Lenauschule sowie den Lehrern und Schülern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2012.

Im Namen des Vorstands,

Franz Quint

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.