Der Verein im Spiegel der Presse

Neue Stühle für Festsaal und Lehrerzimmer der Lenauschule

Auch in diesem Jahr rege Tätigkeit des Vereins der Freunde der Lenauschule. Kappler-Preis 2014 wurde verliehen. Großes Lenautreffen im Juni 2015 geplant.

Auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung zog der Verein der Freunde der Lenauschule eine durchwegs erfreuliche Bilanz über die Aktivitäten des vergangenen Jahres: Es ist wieder einiges passiert, was der Lenauschule hilft, ihren Schulalltag zu optimieren.

Vor allem konnten durch die Mithilfe aktiver Mitglieder aus Fulda, München und Neusäß, die hier im Lehramt tätig sind, wieder Stühle und Tische für mehrere Klassen- und für das Lehrerzimmer  sowie 200 Stühle für den Festsaal nach Temeswar geschickt werden. Dazu noch einen Beamer und zwei Tageslichtprojektoren sowie kistenweise Bücher für die Schulbücherei, wofür Lehrer und Schüler immer sehr dankbar sind. Das größte Problem besteht nach wie vor darin, die Sachen nach Temeswar zu transportieren. Hier fahndet die Schulleitung der Lenauschule mit großem Geschick nach Transportdiensten die eine „Leerfahrt“ nach Rumänien machen und die Güter kostenlos mitnehmen. Eine besondere Spende für die Schule kam von Vereinsmitglied Richard Pistori: ein Defibrillator. Er spendete ihn zum Gedenken an seine ehemalige Klassenkameradin Thea Bucoviceanu (später Radu), die nachher an der Schule Biologielehrerein war und am Arbeitsplatz einen plötzlichen Herztod erlitt. Ihr hätte mit dem Gerät geholfen werden können und deshalb soll fortan in der Lenauschule eines bereitstehen.

 Ungewissheit über Baumaßnahmen

 Baumaßnahmen an der Schule können derzeit nicht unterstützt werden, weil es nicht klar ist, wie die laufenden und geplanten Bauarbeiten sich gestalten werden. Die über Skype zugeschaltete Direktorin der Schule Helene Wolf erläuterte, dass die Arbeiten an der Außenrenovierung derzeit wegen Insolvenz des Unternehmens zum Stillstand gekommen sind und hoffentlich bald fortgesetzt werden können. Eine umfassende Innenrenovierung ist beantragt, aber noch nicht genehmigt. Der Verein will sich an der Innenrenovierung, vor allem im Festsaal, beteiligen. Dies muss jedoch erst mit den anderen erforderlichen Renovierungsarbeiten abgestimmt werden.

 Elsa-Lucia-Kappler-Preis 2014

Der Elsa-Lucia-Kappler-Preis im Fach Deutsch ist mittlerweile eine feste Einrichtung an der Lenauschule geworden. Der Wettbewerb wurde inzwischen verfeinert, so gibt es neben der schriftlichen auch eine mündliche Probe im Stil einer Debatte. Die Teilnehmer mussten in diesem Jahr über die Themen „Parkplatz am Domplatz?“ (10. Klasse) sowie „Neubau oder Umbau der Lenauschule?“ (12. Klasse) diskutieren, nachdem sie bereits einen Aufsatz zu fünf Schlüsselwörtern (10. Klasse) bzw. zu den Erlebnissen eines Bauarbeiters an der Lenauschule (12. Klasse) schreiben mussten. Gewinnerinnen der Preise waren diesmal zwei Schwestern, Eveline (10. Klasse) und Karina Körösi (12. Klasse). Da die Teilnahme am Wettbewerb sehr rege ist und die Zweit- und Drittplatzierten meist nur wenige Punkte hinter den Gewinnern liegen, wird nun überlegt, das Preisgeld (mit Einverständnis des Stifters) künftig so aufzuteilen, dass es für jede Jahrgangsstufe gestaffelt drei Preisträger gibt. Unabhängig davon erhielten alle Teilnehmer vom Verein  wieder ein Buch oder eine DVD als Trostpreis. Von dem Anteil der Schule an dem Preisgeld wurde diesmal ein leistungsfähiger Kopierer angeschafft. Bei der Preisverleihung war Franz Quint als Vereinsvorsitzender anwesend.

Spende für den Theaternachwuchs

Von dem Erlös aus dem Lenautreffen im vergangenen Herbst in Adelsried konnte der Verein wieder ein Projekt finanzieren. Er entschied sich für die Unterstützung der Schultheatergruppe NiL, die seit vielen Jahren mit viel Engagement und Freude bei der Sache ist. Geleitet wird sie von Isolde Cobet, ehemalige Lenauschülerin und jetzt Schauspielerin am Deutschen Staatstheater Temeswar. Das Theater organisiert jedes Jahr ein internationales Jugendtheater-Treffen und NiL wird im Gegenzug zu anderen Treffen und Gastspielen eingeladen. Zur Finanzierung solcher Fahrten erhielt NiL eine Spende von 500 Euro vom Verein der Freunde der Lenauschule, die vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Werner Roosz in festlichem Rahmen überreicht wurde. Gleichzeitig unterzeichnete der Verein damit einen Sponsoring-Vertrag mit dem Theater und erscheint nun als Sponsor auf der Webseite und den Publikationen des DSTT.

Nächstes Lenautreffen für 2015 geplant

Das Lenautreffen in Adelsried ist allen Teilnehmern in angenehmer Erinnerung geblieben. Dennoch folgt der Verein gern der Einladung aus Temeswar, doch wieder ein Treffen vor Ort durchzuführen. Es soll am Samstag, den 6. Juni stattfinden, der Saal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses ist dafür bereits reserviert. Da es sich um das „lange“ Fronleichnams-Wochenende handelt, haben schon einige „runde“ Jahrgänge ihre Jahrgangstreffen am 5. Juni ebenfalls in Temeswar terminiert. Neben anderen begleitenden Veranstaltungen wird es am 4. Juni auch eine Sondervorstellung des DSTT für die Teilnehmer am Lenautreffen geben. Informationen werden rechtzeitig auf der Webseite des Vereins der Freunde der Lenauschule unter  www.lenauschule.eu veröffentlicht.

Halrun Reinholz, Banater Post, 20.07.2014

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.